DIE HOMÖOSINATRIE




Bei der Homöosinatrie werden die Prinzipien der Homöopathie und der Chinesischen Akupunktur miteinander verbunden.




Das bedeutet, dass homöopathische Arzneimittel mit sehr dünnen Kanülen an Akupunkturpunkte in die Haut gegeben werden.





Die Auswahl der Injektionslösungen orientiert sich dabei gemäß den Vorschriften der Homöopathie an den zu behandelnden Beschwerden, die Akupunkturpunkte werden nach den Regeln der klassisch chinesischen Medizin so ausgewählt, dass die betroffenen Organe oder Organsysteme günstig beeinflusst werden.



Anwendung findet die Homöosinatrie vor allem bei



Weitere Informationen finden Sie auf der nächsten Seite .

© 2002 - 2017 Dr. Rösing, Eitorf