Liebe Kolleginnen und Kollegen in Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin,

in meiner Praxis ist ab 1. Januar 2019 die Assistentenstelle neu zu besetzen. Ich bin ermächtigt zur Weiterbildung im Fach Innere/Allgemeinmedizin (Hausarzt) für 24 Monate.

Ein Praxisschwerpunkt liegt in Naturheilverfahren, speziell der Akupunktur und TCM mit Phytotherapie, auch etwas Homöopathie und EAV, daneben einige Verfahren der Physikalischen Therapie, TLA und Autogenes Training.

Besonderes Gewicht lege ich auf die umfassende ganzheitliche Betreuung meiner Patienten im Rahmen der Familienmedizin. Sie finden bei mir Patienten vom Kleinkindes- bis zum Greisenalter. Prävention wird groß geschrieben. Langeweile kommt nie auf. Der Hausarzt bewegt sich im abwechslungsreichsten Gebiet der Medizin. Unsere Patienten (und ihre Erkrankungen) sind immer für eine Überraschung gut.

Als diabetologisch geschulter Hausarzt betreue ich zahlreiche Diabetiker im Rahmen des Strukturvertrags, auch Patientenschulungen (Diabetes und Hypertonie) werden durchgeführt. Als Taucherarzt mit Diplom der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) führe ich Tauchtauglichkeitsuntersuchungen durch und begleite den hiesigen Tauchverein medizinisch.

Nebenbei betreue ich gemeinsam mit weiteren Hausärzten eine Herzsportgruppe.

Eine Praxisbesonderheit stellt die Umweltmedizin dar. Patienten, die vermuten, in ihrem privaten Umfeld durch Umweltnoxen geschädigt zu werden, können bei mir im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung beraten und untersucht werden, im Bedarfsfall führe ich dann auch Wohnungsbegehungen mit Untersuchungen auf Schadstoffbelastungen durch.

Zur apparativen Diagnostik setze ich unter anderem EKG, Lungenfunktion, Langzeitblutdruckmessung, Abdomensonografie und die bidirektionale Dopplersonografie mit Frequenzanalyse bis zu den extracraniellen hirnversorgenden Gefäßen ein.

Die Praxisorganisation stützt sich auf ein modernes Mehrplatz-EDV-System mit papierloser Patientenakte und elektronischer Befunddokumentation einschließlich elektronischer Archivierung sämtlicher Fremdbefunde.

Der Weiterbildungsauftrag wird von mir ernst genommen. Meine Assistent(inn)en werden angeleitet und haben Gelegenheit zur Rücksprache. Es existiert ein curricularer Weiterbildungsplan, der inhaltlich mit der Ärztekammer abgestimmt ist. Meistens sind wir gemeinsam in der Praxis (nach der Einarbeitungsphase in getrennten Sprechzimmern). Sie bekommen aber auch einen eigenständigen Aufgabenbereich bei Hausbesuchs- und Altenheimpatienten. Sie können an den von mir moderierten ärztlichen Qualitätszirkeln teilnehmen und erhalten hierfür Fortbildungspunkte von der Ärztekammer Nordrhein. Diese Qualitätszirkel finden regelmäßig am Praxisort (Allgemeinmedizin und Komplementärmedizin) statt.

Meine Assistent(inn)en erhalten ein Gehalt, welches neben der vollen Weitergabe der Fördergelder eine umsatzabhängige Sonderzulage aus den Privatpraxiseinnahmen einschließt. Die Liquidation aus Gutachten und Versicherungsanfragen wird von mir in voller Höhe weiter gegeben. Weitere lukrative Einnahmemöglichkeiten bieten die Vertretungsdienste in der in Siegburg angesiedelten Notdienstpraxis, wochentags wie auch an Wochenenden und, sofern Sie über die erforderliche Qualifikation verfügen, Wochenend- und Nachtdienste im hiesigen Krankenhaus. Für die Hausbesuchsfahrten stelle ich unseren Praxis-PKW zur Verfügung.

Im Umgang mit unseren Patienten legt das gesamte Praxisteam großen Wert auf freundliches und kompetentes Verhalten. In meiner Praxis wird nicht geraucht.

Wenn Sie die Aufgabe reizt, in einem ländlichen Gebiet mit guter Stadtanbindung (S- Bahn nach Köln) in der Familienmedizin mit breiter Aufgabenfächerung tätig zu werden, können Sie gerne Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an mich schicken oder per Telefon oder Mail Kontakt mit mir aufnehmen.



Mit freundlichen kollegialen Grüßen,




Dr. Klaus Rösing